Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

seit dem 4. Mai 2020 findet der Präsenzunterricht für die Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassenstufe statt. Ab Montag, 15.06.2020, ist es für die Klassenstufen 5 bis 8 soweit und der Start in den wochenweisen Präsenzunterricht beginnt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 haben hingegen jede Woche Präsenzunterricht.

Der Präsenzunterricht findet aufgrund der eingeschränkten personellen Möglichkeiten vorrangig in den Kernfächern Deutsch, Englisch, Mathematik und dem Wahlpflichtfach (AES, Französisch, Technik) statt. Für die anderen Fächer erhalten alle Schülerinnen und Schüler Aufgaben, die sie Zuhause erledigen müssen. Dem Lernen Zuhause wird also weiterhin eine wichtige Rolle zukommen.

Die neuen Stundenpläne wurden Ihnen und Euch von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern bereits übersandt. Bei Fragen bzw. Unklarheiten bitten wir Sie und Euch, die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer direkt zu kontaktieren.

Der Schutz von Personen, die ein Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, steht an erster Stelle. Das heißt, Kinder, die selbst oder deren Eltern, Geschwister oder weitere im Haushalt lebende Personen zu Risikogruppen gehören, müssen nicht in die Schule kommen.

Hier können Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte über die Teilnahme entscheiden und dies den Schulen unbürokratisch und ohne Attest mitteilen.

Schülerinnen und Schüler, die wegen der lnfektionsgefahren die Schule nicht besuchen können, werden weiterhin von ihren Lehrkräften Lernangebote für zu Hause erhalten. Wir bitten Sie, die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer zeitnah darüber zu informieren, wenn Ihr Kind aus den oben genannten Gründen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen kann.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 7, wird wie bisher eine Notbetreuung angeboten. Sie ist nicht nur für Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, sondern grundsätzlich für Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes wird die Notbetreuung wie bisher nur einen begrenzten Personenkreis umfassen können. Vor diesem Hintergrund müssen Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigten, eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Für Schülerinnen und Schüler, die mit den Fernlernangeboten bisher nur schwer oder nicht erreicht wurden, können wir ebenfalls ein Präsenzangebot an unserer Schule anbieten. Auch hier benötigen wir einen Nachweis. Die Zahl der verfügbaren Plätze ist ebenfalls aus Gründen des Infektionsschutzes eingeschränkt. Bitte teilen Sie der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer Ihren Bedarf rechtzeitig mit.

In Anbetracht der Lage kann der Schulbetrieb weiterhin nur unter strengen Vorgaben des Infektionsschutzes stattfinden. Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar.

Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion über die Atemwege. Darüber hinaus ist eine Infektionsübertragung auch indirekt über die Hände möglich, die dann mit Mund-, Nasenschleimhaut oder der Augenbindehaut in Kontakt kommen. Wir müssen daher zentrale Hygienemaßnahmen ergreifen, um uns alle weiterhin zu schützen.

Die folgenden Maßnahmen sind daher von allen am Schulleben beteiligten Personen strikt einzuhalten.

 

Mund- und Nasenschutz:

Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Mitarbeiter der Stadt Aalen (Sekretariat, Schulsozialarbeit, Hausmeister u.a.) erhalten je eine waschbare und wiederverwendbare Schutzmaske aus Mikrofaser.

Die Masken wurden von der URS bereits gewaschen und sind sofort einsatzfähig. Verzierungen und Verschönerungen an der Maske sind nicht gestattet, weil sie dadurch beschädigt werden könnte.

Pflegehinweise:

  • Die Maske ist bis 90 Grad waschbar (ab 60 Grad empfohlen).
  • Die Maske sollte in einem Wäschesack gewaschen werden.
  • Die Maske ist auch trocknerfähig.

Gebrauchshinweise:

  • Das Tragen der Maske im Unterricht ist nicht verpflichtend.
  • Beim Verlassen des Klassenzimmers ist die Maske aufzusetzen.
  • Die Maske bleibt die ganze Zeit um den Hals gebunden. Dies soll vermeiden, dass es zu Verwechslungen bzw. zu Verschmutzungen kommt.
  • Das Gesicht sollte mehrmals am Tag gewaschen werden, weil man sich durch das Tragen der Maske öfters ins Gesicht fasst.

Für den richtigen Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung hat das Sozialministerium Informationen zusammengestellt:

https://sozialministerium.badenwuerttemberg.de/de/service/presse/meldung/pid/auch-einfache-masken-helfen/

 

Generelle Hinweise:

  • Abstandsgebot: Mindestens 1,50 m Abstand halten
  • Gründliche Händehygiene (z. B. nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen;nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc., vor und nach dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Mund-Nasen-Bedeckung, nach dem Toiletten-Gang) durch: Händewaschen mit hautschonender Flüssigseife für 20 – 30 Sekunden (https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/)
  • Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist. Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden. Dabei ist auf die vollständige Benetzung der Hände zu achten. (https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/desinfektionsmittel.html)
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen oder Nase fassen.
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln praktizieren.
  • Öffentlich zugängliche Handkontaktstellen wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der Hand anfassen, z. B. Ellenbogen benutzen.
  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen) in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung/Behandlung in Anspruch nehmen.

Quelle: Kultusministerium BW – Corona-Pandemie – Hygienehinweise für die Schulen in Baden-Württemberg

 

Schulweg:

Älteren Schülerinnen und Schülern empfiehlt die Schulverwaltung, wo immer möglich individuell zur Schule zu kommen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Sollten öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden, muss ein entsprechender Mund-Nasenschutz während der Fahrt und auch beim Warten getragen werden.

In Bus und Zug werden keine Masken ausgegeben. Bis auf Weiteres bleibt die vordere Tür für Fahrgäste geschlossen.

 

Betreten des Schulgeländes:

Wir bitten die Schülerinnen und Schüler, beim Betreten des Schulgeländes sowie beim Aufenthalt auf dem Schulgelände das Abstandsgebot strikt einzuhalten.

 

Betreten des Schulgebäudes:

In jedem Gebäude steht am Treppenaufgang eine Desinfektionssäule aus Edelstahl.

Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Mitarbeiter desinfizieren sich beim Betreten in das jeweilige Gebäude die Hände.

Die Schülerinnen und Schüler betreten selbstständig, unter Einhaltung des Abstandsgebots, lediglich das Gebäude und das Stockwerk sowie das Klassenzimmer (siehe Stundenplan), in dem sie unterrichtet werden. Der Aufenthalt in anderen Gebäuden ist nicht erlaubt. Ausnahme bildet der Besuch des Sekretariats.

Pro Gebäude gibt es jeweils nur einen Eingang und einen Ausgang.

Das Obergeschoss im Fachtrakt ist gesperrt.

 

Verhalten im Unterricht:

Im Unterricht ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich, gleichwohl aber zulässig. Sollten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte in der Schule eine Mund-Nasen-Bedeckung verwenden wollen, ist dies ausdrücklich erlaubt.

Die Tische in den Klassenzimmern sind entsprechend des Abstandsgebots angeordnet und dürfen nicht umgestellt bzw. verschoben werden. Partner- und Gruppenarbeit sowie fachpraktische Arbeiten sind ausgeschlossen.

Die Stühle werden von den Schülerinnen und Schülern nach Unterrichtsende beim Verlassen des Klassenzimmers aufgestuhlt, damit die Reinigungskräfte zuerst den Boden und anschließend Tische und Stühle ordnungsgemäß reinigen können.

Besonders wichtig ist das regelmäßige und richtige Lüften, da dadurch die Innenraumluft ausgetauscht wird. Mehrmals täglich, mindestens in jeder Pause, ist eine Querlüftung bzw. Stoßlüftung bei vollständig geöffneten Fenstern, ggf. auch Türe über mehrere Minuten vorzunehmen.

 

Schulsekretariat:

Das Schulsekretariat hat eine Schutzvorrichtung (Spuckschutz) aus Plexiglas erhalten.

Aus Infektionsschutzgründen ist das Betreten des Sekretariats nur für je eine Person mit Maske zulässig. Das Sekretariat soll auch nur in Notfällen aufgesucht werden.

 

Große Pause:

Der Aufenthaltsbereich in der Großen Pause ist auf den Schulhof beschränkt.

Das Tragen der Schutzmaske ist Pflicht.

Es findet kein Bäckereiverkauf statt.

Bitte geben Sie Ihrem Kind die nötige Verpflegung mit.

 

WC-Besuch:

Aus Infektionsschutzgründen darf das WC nur von einer Schülerin/einem Schüler mit Maske zur gleichen Zeit betreten werden. Die Schülerinnen und Schüler suchen nur das WC auf, das auf ihrem Stock im Gebäude liegt.

Die Schülerinnen und Schüler, die im Festsaal unterrichtet werden, benützen die WC-Anlagen im 3. Stock.

Toilettenpapier sowie Seife und Einmal-Papierhandtücher werden genügend zur Verfügung gestellt. Sollte in einem Raum etwas fehlen bzw. ausgehen, dann bitten wir um sofortige Meldung über die Lehrkräfte im Sekretariat.

 

Lehrerzimmer:

Im Lehrerzimmer ist das Abstandsgebot unbedingt einzuhalten.

Der Kopierraum darf maximal von einer Lehrkraft betreten werden.

Für das Erstellen und Austeilen von Kopien wird das Tragen von Handschuhen empfohlen – wenn möglich, bitten wir Sie darum, auf Kopien zu verzichten.

 

Wir bitten um strikte Einhaltung zum Wohle Aller!

 

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre tatkräftige Unterstützung.

Wir wünschen Ihnen und Euch Allen erholsame und unbeschwerte Pfingstferien.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie weiterhin gesund!

 

Es grüßen Sie herzlich

 

Gerd Steinke und Tobias Weber

(Schulleitung)

 

 

Bildquelle: https://pixabay.com