Anzüge, schicke Abendkleider, frisch polierte Schuhe, blitzende Ohrringe – es war wieder so weit: Die Abschlussfeier der diesjährigen 10er fand am Freitag, den 18. Juli 2014 im feierlichen Rahmen der Stadthalle statt.
Gleich zu Beginn eröffnete ein glamouröses Bühnenbild den Abend. In traumhafter Beleuchtung verzauberte Stefanie Ritter aus der 10d am Klavier mit „Meadow“ von Alexandre Desplat das Publikum. Auch der weitere Abend war gefüllt mit Musikstücken, die sowohl bei Eltern als auch Mitschülern und Lehrern ein Raunen durch die Reihen gingen ließ, weil Talente zum Vorschein kamen, die das Publikum verzauberten. Dazu trugen Eftichia Bakanou (10d) mit „River flows in you“ von Yiruma, Sonja Traub (10c) und Larissa Reichersdörfer (10d) mit „Someone like you“ von Adele und Annika Stürzl (10d) sowie Edina Hadžalic mit „Rolling in the deep“ von Adele bei und auch beim inoffiziellen Teil, den die Klassen allein organisieren, ließ die Band ein Staunen über die zahlreichen Talente aufkommen.
Rektor Günther Glowig gab den Abgängern den Gedanken mit, dass sie auf sich vertrauen dürfen und dass auch eine Fehlentscheidung einen Schritt vorwärts bedeuten kann, weil es immer Wege gibt, weiter zu kommen. Sie dürften dabei getrost auf ihre Werte, ihr Interesse, ihre Neugier und ihre Einsatzbereitschaft zählen, die ihnen schon zu ihrem Abschluss der Realschule geholfen haben.
97 Schüler und Schülerinnen haben die Mittlere Reife an der URS Aalen 2014 bestanden. Davon haben über 60 Prozent, nämlich 62 Schüler und Schülerinnen einen Preis oder eine Belobigung erhalten. Angeführt wurden diese von Lisa Otterski und Marja Schröder, beide mit einem Durchschnitt von 1,1.
Auch in diesem Jahr zeigt sich wieder, dass die Realschule unseren Jugendlichen alle Wege offen lässt. 70 der 97 Abgänger und Abgängerinnen werden eine weiterführende Schule besuchen und eine Fachhochschul- oder eine Hochschulreife anstreben.
Bleibt zu hoffen, dass ihnen das gelingt und ihr Teamgeist weiter ausgebildet wird. Ein kleiner Wermutstropfen in diesem Jahr war, dass die Unterstützung ihrer Mitschüler und Mitschülerinnen durch ein vorzeitiges Verlassen des Saales ein mangelndes Bild hinterlassen hat. Schade eigentlich, wenn man bedenkt, dass diese Schüler und Schülerinnen sonst so leistungsstark sind, dass sie von allen vier Aalener Realschulen am besten abgeschnitten haben.
Wir wünschen euch, liebe Abgänger und Abgängerinnen 2014 alles Gute für euren weiteren Weg.

Marlene Müller, Realschullehrerin

 

zurück